Etappe 2 Transalp 2017 von Imst nach Naturns am Montag den 26.06

Um 9:00 Uhr fiel der Startschuss zur zweiten Etappe. Bei herrlichem Wetter (Sonnenschein und fast 30 Grad)  – allerdings sind das nicht meine Bedingungen!

Folgendes stand heute auf dem Programm:

  • Distanz: 139,79 km
  • Steigungen: 2.611 hm
  • Pässe: nur 1 Pass – das Timmelsjoch

Die ersten 30 km fühlten sich flach an – es ging so flott dahin, dass wir aus dem Startblock B sogar auf den  Startblock A aufgefahren sind. Allerdings zeigten die Armaturen in Sölden bereits knapp über 800 absolvierte Höhenmeter an – dann rauf aufs Timmelsjoch, auf über über 2500 Meter Seehöhe hat es mir zwar nicht den Stecker gezogen – aber die Schmerzen in den Oberschenkeln waren fast unerträglich. Knapp vor Obergurgel – Gott sei Dank stand dort unser Betreuer-Team kamen noch Krämpfe dazu – bis dahin wurden wir sukzessive von Mitbewerbern überholt. Der Sepp lief wie ein Maschine – unglaublich! Die restlichen 500 hm bis zum Gipfel liefen etwas besser und die Abfahrt war echt geil, richtig schnell und trotz meiner mittelmäßigen Stimmung kam ich in den „Flow“ – und so konnten wir auch wieder ein paar Plätze gut machen! Nur die letzte 20 von den fast 140 km waren eine echt Qual – ohne Sepp wären die nicht zu überstehen gewesen! In Summe konnte wir den Schaden in Grenzen halten!

Positiv ist, dass wir nach wie vor das beste österreichische Team in der Klasse sind!

 

Folgendes Resultat konnten wir heute erreichen:

Fahrzeit: 05:07:29

Platzierung Gesamt Etappe: 146

Platzierung Gesamtwertung Klasse: 28

Platzierung Gesamtwertung: 24

Vorm Start zur zweiten Etappe

 

Meine Vereinskollegen (vom Bernhard Kohl Racing Team)

Martin Geretschnig und Markus Feyerer

Wie immer der absolute Hammer Platz 4 in der Klasse Platz 6 Gesamt

 

Rene Mayer und Gerhard Berger

Ohne Panne und anderes Pech die absoluter Wahnsinn – Platz 10 in der Klasse Platz 40 Gesamt

 

Bernhard Rehrl und Markus Plank

Heute wieder mit einer Top-Leistung Platz 11 Klasse und 17. Gesamt –  Gott sei Dank und Günter Baringer sei Dank wieder mit voller Sehstärke!

Übrigens sind Günter Baringer und Karl Schöpf ebenfalls hier vertreten – auch sie schlagen sich gut. Siel belegen derzeit den 14. Rang in ihrer Klasse!

 

schoassslmikkkdikkkbraukkkedaaaaaviiielwehhhhh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s